Samstag, 30. März 2013

LJEM 2013

Mit 4 Jugendlichen war der Peiner Schachverein in diesem Jahr bei den
Landesjugendeinzelmeisterschaften in Rotenburg vertreten. In der U16 hatten sich mit Julian
Remmert und Tom Tschirner gleich zwei Peiner qualifiziert. In dem 22 Teilnehmer umfassenden
Feld waren beide waren aber in der Setzliste auf den hinteren Rängen platziert. Julian
spielte ein sehr gutes Turnier und wurde am Ende mit 5 aus 9 Punkten hervorragender Siebter.
Als Krönung durfte er dann am letzten Tag gegen den Landesmeister Simon Tennert sogar am
Livebrett 1 antreten. Auch Tom spielte ein gutes Turnier, holte 4 Punkte und wurde am Ende
16. Die guten Leistungen wurden mit kräftigen DWZ-Zuwächsen belohnt, Julian gewann 152
Punkte hinzu und kratzt an der 1700er Marke, Tom gewann 83 Punkte hinzu und liegt bei knapp
1500.
In der U14 vertrat Raphael Schulz die Peiner Farben. Auch er war in der unteren Hälfte der
Tabelle gesetzt und erreichte mit letztlich 4,5 aus 9 Punkten den 12. Platz unter 22
Teilnehmern. 
Artur Kück spielte sein erstes Jahr in der U12 und war bei 20 Teilnehmern auf Platz 12
gesetzt. Er legte einen fulminanten Start hin und besiegte im ersten Spiel gleich den
Drittgesetzten. Nach 6 Partien lag er mit 4,5 Punkten sogar auf Platz 3. Allerdings fehlt
ihm noch die Konstanz, mit dann insgesamt 5 Punkten aus den 11 Partien reichte es dann doch
nur zu Platz 12. Die harten Kämpfe gegen die Höhergesetzten wurden aber letztlich mit einem
DWZ-Zuwachs von 64 Punkten belohnt. Bei erfolgreicher Qualifikation könnte im nächsten
Jahr allerdings nochmal in seiner Altersklasse antreten, evtl. dann auf Norderney.

Zwei Pokale gab es dann allerdings doch für den Peiner SV: Artur Kück errang den dritten
Platz bei den Niedersächsischen Schnellschachmeisterschaften 2012 der U10, Elias Behme wurde
Zweiter in der U11. Diese Meisterschaften finden im Rahmen der Niedersächsischen
Jugendserie statt (www.jugendserie.de), die Siegerehrung bei der darauffolgenden LJEM.
 
Abschließend sei noch angemerkt, dass Vater Stefan Kück bei dem gleichzeitig ausgetragenen
offenen Turnier antrat und mit 4 Punkten aus 7 Partien Platz 7 erspielte. Dieses
DWZ-auswertete Turnier findet im Turniersaal statt und ist sicherlich nicht nur für
Jugendliche und mitgereiste Eltern und Betreuer interessant, sondern auch für jeden
Schachspieler, der die Atmosphäre einer Jugendlandesmeisterschaft mitbekommen möchte.

Insgesamt war es wieder ein hervorragend organisiertes und durchgeführtes Turnier mit viel
Rahmenprogramm (Blitz-, Konditionsblitz-, Tandemturnier, Schachball, Sport, Schwimmen,
Bowling), das für ausreichend Abwechslung und Spaß sorgte. Als besondere Zugabe gab es in
diesem Jahr für alle jugendlichen Teilnehmer eine Kapuzenjacke.

(DWZ-Zahlen gemäß inoffizieller Auswertung, siehe Endtabellen und vorläufige DWZ Auswertung zum Download.)

Weitere Informationen unter http://www.lem2013.de und www.nsj-online.de.

Eröffnung der LJEM durch Jan Salzmann.

Vor der ersten Partie gegen Paul Laubrock.

Siegerehrung Niedersächsische Schnellschachmeisterschaften 2012. Dritter Platz in der U10 für Artur Kück. Sieger wurde Lara Schulze (Lehrter SK), Zweiter Sven ter Stal (SK Nordhorn-Blanke).

Artur beim Kondiblitz.

Schachball U12.. Die gemeinsame Mannschaft aus Bezirk 1 und 2.

Schachball U12.. Die gemeinsame Mannschaft aus Bezirk 1 und 2.

Schachball U12.. Die gemeinsame Mannschaft aus Bezirk 1 und 2.

Tandemturnier.

Tandemturnier.

Artur vor der 10. Partie gegen Jakob von Estorff..

Siegerehrung U12 und Qualifikanten für die deutsche Jugendmeisterschaft: v.l. Lara Schulze (2. Mädchen), Paul Laubrock (3.), Jari Reuker (1.), Hannes Ewert (2.), Madita Mönster (1. Mädchen)

Die U12 Teilnehmer aus Bezirk 2: Theodor (7. Platz) und Artur (12. Platz).

Keine Kommentare:

Kommentar posten